Biographie Konzerte Aufnahmen  Reflexionen Bilder Menue Home
 
Die Biographie, Lebesdaten und wichtige Abschnitte
Eindrücke von Konzerten
Auswahl aus bedeutenden Aufnahmen,
Berichte und Gedanken zu Person, Kunst und Spiel
Einige Bilder
Zurück zur Musik - Auswahl
Zurück zur Startseite
Themenauswahl   Die Kapitel zu diesem Künstler
 

Konzerte

Bereits aus der Biographie geht die ungeheuer intensive Konzert-Tätigkeit von Nathan Milstein hervor.
Es gibt darüber weder Aufzeichnungen, noch ist über deren Ausmaß und die vielen Tourneen berichtet worden.
Diese Abhandlung berichtet über einen, dem Autor gut bekannten Abschnitt der Konzert-Tätigkeit Milsteins, nämlich Konzerte in Österreich in den Jahren zwischen 1957 und 1985.

Die folgende Übersicht über Konzerte und deren Programme ist keineswegs vollständig, es soll jedoch die Programm-Fülle zeigen, die Milstein, trotz seiner Ausrichtung auf die Werke Bachs, in Österreich spielte.

Milstein besuchte in diesen Jahren regelmäßig Wien, wo er jährlich "seinen" Solo-Abend spielte aber auch Salzburg, wo er während vieler Jahre regelmäßig auftrat. Aus dieser Zeit stammen viele Erinnerungen des Autors, dargestellt anhand der Konzertprogramme ud der Pressestimmen.In diesen Jahren spielte Milstein überwiegend Bach, aber auch eine Reihe von Solo-Abenden mit gemischten Programmen.

Salzburger Festspiele 1957: Als Ton-Dokument liegt eine Aufzeichnung des legendären Konzerts vom 4.August 1957Milstein CD Orfeo C400951B in Salzburg vor, in dem Milstein ein reines Bach-Programm (BWV 1001, BWV 1004, BWV 1005) spielte. (In diesem Konzert folgten 3 Zugaben, die N.M. schwer abzuringen waren. Mitunter dauerte der Applaus 30 Minuten oder länger, ehe das Publikum eine Zugabe, oft das Präludium aus BWV 1006, abringen konnte.

Salzburger Festspiele 1961: Konzert im Mozarteum Salzburg, wieder ein reines Bach-Programm.
Milstein spielte in diesem Konzert die Werke BWV 1001, 1004 und 1002. Eine Presse-Meldung über dieses Konzert stammt von Rudolf Klein.

1963: Salzburger Festspiele 1963:
Konzert am 31. 7. im Mozarteum, Salzburg.
Programm: Nathan Milstein und Walter Klien spielen Sonaten: Vivali, Sonate in
D-Dur, Bach, Solo-Sonate in g-moll, Mozart, Sonate KV 296; Brahms: Sonate op. 108.

Programm 2.Aug. 1963Konzert am 2. August im Großen Festspielhaus: Brahms: Violinkonzert op. 77
Orchester: Wiener Philharmoniker, Dirigent: Zubin Metha

 

1965: Wiener Festwochen: Solo- Abend im Großen Konzerthaus-Saal; Nathan Milstein und Eugene Bagnoli spielen Vivaldi, Bach, Paganini und Brahms.
Zugaben: Paradis (Siciliano); Ries (Moto perpetuo); Gluck (Melodie); Bach:(Präludium in E )

1970: Solo-Abend im Wiener Konzerthaus; Nathan Milstein und Rudolf Buchbinder spielen Werke von Beethoven, Bach und Brahms.

Wiener Festwochen 1971: Violinkonzert von Brahms, op. 77 im Rahmen des Brahms-Zyklus.
Es spielen die Wiener Symphoniker unter dem Dirigenten Horst Stein,

20. Jänner 1972, Wiener Konzerthaus:
Nathan Milstein mit einem Solo-Programm; Werke von Bach und Paganini.
Die Kritiker wiesen darauf hin, daß wohl kein anderer Geiger diese Kombination als Solo-Programm bringen könnte;

Wiener Festwochen 1973:
Nathan Milstein spielt am 15. Juni das Violinkonzert op. 61 von Beethoven.

Das Konzert umfasst Werke von Bartok,Mozart und Beethoven. Wieder mit den Wiener Symphonikern unter Horst Stein.
Am 17. Juni fand der legendäre Violinabens mit George Pludermacher am Klavier, ebenfalls im großen Saal des Konzerthauses statt.

Wiener Festwochen 1975:
Konzert der Wiener Symphoniker unter J. Rudel am 18. Juni im Konzerthaus.
Programm: J. Strauss, Ouverture; Karl Goldmark: Violinkonzert; Schubert: 5. Symphonie

1977: Am 20. Juni fand der Solo-Abend von N. Milstein im Rahmen der Wiener Festwochen statt.
            Dieses Jahr wieder ein reines Bach - Solo-Programm.

 

24. April 1985: Wieder ein Solo-Abend mit Bach im Wiener Konzerthaus.

Dies ist das letzte Konzert, über das aus Österreich berichtet werden kann.


Nathan Milstein stand nach diesem Konzert auf der Bühne und nahm den tosenden Applaus und "standing ovations"
des Publikums entgegen. Anstatt eine Zugabe zu spielen, sprach er zum Publikum und sagte:
"Ich bin nach diesen Konzert müde, nächstes Jahr spiele ich mehr..."
Leider konnte er im folgenden Jahr nicht mehr nach Wien kommen.

Die Kritiken zu diesemSalzburger Nachrichten Konzert spiegeln, besser als der Autor dies aüsdrücken könnte, die Ergriffenheit und den Eindruck wieder, die Nathan Milstein in diesem Konzert "seinem" Wiener Publikum vermittelt hatte.
oben: Rudolf Klein in Salzburger Nachrichten
unten: Die Presse beide vom 26.4.1985

 


Ergänzung:

Die Meinung eines Kritikers über ein Konzert in Zürich, das am 23. Mai 1986 in der Tonhalle stattfand:Auch dieser geht ausführlich auf die noch so exzellent ausgeprägte Spielweise Milsteins, trotz seines Alters ein.